≡ Menu

Wo stehe ich

Wo stehe ich im Moment in meinem Leben?

Es gibt Zeiten im Leben, da kommen wir an die Stelle wo eine Standortbestimmung wichtig ist. Es ist Zeit für eine innere Inventur. Manchmal geschieht es aus einer echten Krise heraus, manchmal kommt der Impuls ganz spontan.

Solltest du eine Standortbestimmung planen oder bereits mitten drin sein, so beachte bitte einige Dinge damit du selbst einen großen Nutzen davon hast.

Erinnere dich daran, Emotionen, Gefühle, Ängste, Erwartungshaltungen und die äußeren Bedingungen sind eng miteinander verbunden.

Vieles im Leben ist „einfach so“ über Jahre gewachsen. Menschen tun gewisse Dinge „weil man es schon immer so macht“. Oder gewisse Dinge werden unbedingt vermieden „weil X oder Y das immer so gemacht hat und man auf keinen Fall so werden will wie X oder Y“. Bewusste und unbewusste Erwartungshaltungen anderer Menschen, aber auch Kulturen, werden mehr oder weniger erfüllt.

Das Leben ist streckenweise Routine, immer wieder kehrende Ereignisse, Krankheiten, Situationen schrecken auf bis der Punkt kommt wo es zunächst eine Standortbestimmung braucht, oder einen Entschluss, um dann einen Richtungswechsel einzuleiten.

Welches Haus bewohne ich?

Ich finde sehr hilfreich das Bild von den zwei Häusern. Ein Haus heißt Liebe, ein Haus heißt Angst. Beide beherbergen viele Menschen, beide Häuser haben Anziehungskräfte. Diese Anziehungskräfte bedienen wir selbst, durch unsere Entschlusskraft, Gewohnheiten, Erkenntnisse aus der Vergangenheit, Erfahrungen, Gedanken und Taten.

Das Haus der Liebe besteht aus:

  • bedingungsloser Liebe
  • Vertrauen in sich und die Welt
  • Freude
  • Zufriedenheit
  • Harmonie, Wohlbefinden
  • Dankbarkeit
  • Barmherzigkeit, Mitgefühl
  • Großzügigkeit
  • innere Stille, Ruhe
  • Gefühl des Einssein mit sich und der ganzen Welt.

Das Material zum Bau und Erhalt dieses Hauses ist in JEDEM Menschen vorhanden. Es ist die Basis des Lebens. Es ist auch in DIR.

Das Haus der Angst besteht aus:

  • Angst in alle Richtungen und besonders vor der Zukunft
  • Zweifel
  • Misstrauen, Sicherheitsdenken
  • Ärger, Frustration
  • Missgunst, Neid
  • Eifersucht
  • Hass, Wut, Aggressionen ….
  • Starre, Ohnmacht, Egozentrik, …
  • Mitleid mit sich und anderen Menschen
  • Schuldgefühle, Schuldzuweisungen, Vorwürfe
  • häufig Krankheit, Schmerz in Körper und Seele
  • Negative Emotionen die sich unzählig aufzählen lassen würden

Welches Haus würdest du wählen? Wo würdest du gerne leben?

Du bist das Haus deines Lebens.
Du bist der Architekt, der Bauherr und der Bewohner. Du kannst alles aus eigener Kraft umbauen oder neu errichten.
Du hast all die Dinge, die das Haus der Liebe ausmacht in DIR. Tief in dir, fest verankert, es ist da – grabe danach. Du wirst Schätze finden und dir dein Haus der Liebe erbauen. Zum Wohle von dir, deiner Angehörigen und der ganzen Welt.

Hausbesichtigung – Inventur

Bevor du dich an die Inventur deines Hauses, deiner Baustellen machst, wisse, alles im Leben hat seinen Sinn. Aus allen Erfahrungen kannst du deine Erkenntnisse zu deinem Wohle ziehen. Es ist (auch) eine Frage deines Blickwinkels.

Achte dich und deine Gefühle. Nimm wahr was ist, aber verurteile dich nicht. Bewerte dich nicht, bestrafe dich nicht. Wenn du deine Inventur nun aufnimmst, dann kann dir eine kleine Köperübung dabei helfen den Blick ohne Urteil auf dich zu richten.

Körperübung1 „Zurücktreten“:

Stelle dich aufrecht hin, die Füße schulterbreit auseinander. Fühle in deinen Körper, nimm deine Atmung eine Weile wahr und sage: Ich bin _____ (Vorname). Fühle einfach weiter deinen Atem. Dann nimm einen tiefen Atemzug und gehe 2 – 3 Schritte rückwärts nach hinten rechts. So als ob du aus deinem „Haus“ oder Kreis heraus trittst.

Es ist möglich dass sich beim Heraustreten auch das Körpergefühl ändert. Auf jeden Fall wird es deinen Blickwinkel auf dich selbst erweitern. Wenn du aktiv mit deinem Schutzengel arbeiten möchtest, wisse, Schutzengel sind meistens an der rechten Körperseite platziert. Du bist mit den Schritten nach rückwärts rechts deinem Engel näher gekommen.  Du kannst ihn bitten dich bei der Aufgabe zu unterstützen.

Schreibaufgabe: Buchhaltung oder Kassensturz 🙂 Basis für Umbau

Setze dich in Ruhe und mit Zeit hin und nimm die Inventur deiner Gefühle, Ärgernisse, deiner Baustellen auf. Lege zwei Zettel bereit und

Schreibe auf einen Zettel „Baustelle“ alle Negativität (= schwere Energie) die dir in deinem Haus auffällt. Das wird dir vermutlich sehr leicht fallen.

Schreibe auf einen weiteren Zettel „Haus Liebe“ alles positive, liebevolle (helle, leichte Energie) was du ebenfalls in deinem Haus beherbergst. Und schau genau hin. Es gibt viele tolle Eigenschaften die du lebst – vielleicht im Moment etwas hintergründig, aber bitte nimm sie wahr und gib ihnen damit wieder angemessenen Raum in deinem Leben.

Nimm dann den ersten Aufschrieb „Baustelle“  und schau dir die einzelnen Emotionen etc. an. Vielleicht steht da

Wut auf XY  –> überlege dir welche Emotion, Verhalten du zu XY haben möchtest und schreibe diese auf den „Haus Liebe“ Zettel. Beispiel:

„Baustelle“  Kleinkrieg mit Vater -> „Haus Liebe“ Frieden mit Vater
„Baustelle“  Ärger über Verhalten von -> „Haus Liebe“ Toleranz, Gelassenheit
„Baustelle“ Wut, lautes Schreien -> „Haus Liebe“ Sanftmut, Freundlichkeit
„Baustelle“ ich kann mich nicht leiden -> „Haus Liebe“ ich akzeptiere mich wie ich bin

So arbeite den „Baustellenplan“ ab in dem du eine gewünschte Emotion oder Haltung ins „Haus Liebe“ einträgst. Danach verbrenne in einem kleinen Ritual deinen Baustellenplan. Du kannst Erzengel Michael bitten dieses Ritual mit seiner starken, reinigenden Energie zu begleiten.

Die Basis für Veränderung hast du hiermit gelegt. Im täglichen Umgang kannst du nach und nach, mit Geduld für dich selbst und deine Mitmenschen, dein Haus der Liebe kreieren. Es ist ein guter Weg und dir werden wunderbare Dinge auf diesem Weg begegnen.

Und zum guten Schluss:

Besuche die Seite „Wege zu mir“ und schaue dir die unterschiedliche Hilfsmittel an die dich eine Weile auf deinem Weg begleiten können. Wenn du es wünschst. Du bist der Chef! Du bist die Chefin!

Selbstverständlich kann so eine Inventur auch in Bezug auf eine Situation oder einzelne Person gemacht werden. Es muss nicht immer das ganze Leben auf einmal angeschaut werden. Bitte schau nach deinem Gefühl die Themen an die dir quasi auf dem Herzen liegen. Das ist der Weg zum Haus der Liebe.

Ute Hein

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment